James Gravelot

Gravelot ist ein Detektiv mit eigenem Büro in London.

Description:

Kommt später.

Bio:

Biographie

Erstmal ein Skelett, teilweise mit Platzhaltern. Fülle ich noch auf, ist ein Prozess.

Beruf

Gravelot betreibt aus seiner Wohnung in Marylebone heraus eine Privatdetektei. Dazu hat er ein kleines Arbeitszimmer eingerichtet, dass immer ein wenig unordentlich wirkt, weil überall Papiere und Ordner herumstehen. Seiner Vermieterin, Ms Cassandra Shillingworth, eine ergraute, aber gutaussehende Frau Mitte 40, liegt die Unordnung etwas schwer im Magen und manchmal schimpft sie etwas mit ihm,obwohl sie weiß, dass es eigentlich vergebliche Liebesmüh ist. Zumindest den Rest der Wohnung kann sie einigermaßen ordentlich halten. Probleme mit der Reinlichkeit gibt es hingegen nicht, das Haus liegt in einer besseren gegend namens [Name].

Kindheit und Ausbildung

James ist 35 Jahre alt und wurde am [DATUM] als Sohn von [Vater] und [Mutter] Gravelot in [Stadtteil von London] geboren. Seine Mutter war natürlich Hausfrau, sein Vater arbeitete als [Beruf]. Im Alter von zehn Jahren wurde James auf die Westminster- Internatsschule geschickt, wo er später auch seinen Abschluss machte. James fiel durch seine Wissbegierde und seine fast unheimliche Lesegeschwindigkeit auf – auch schien er sich fast jederzeit an einmal gelesene Informationen erinnern zu können.

Mit 21 Jahren musste der junge Mr. Gravelot sich dann für einen Beruf entscheiden.

Komplikationen

Süchte und psychische Probleme

Druck aus dem Elternhaus

Obwohl Gravelot mit seiner Detektei moderat erfolgreich ist, steht er von Elternseite aus unter Druck. Sein Vater schien im verziehen zu haben, dass er nicht den Familien-Beruf weiterführt; allerdings spürt James immer noch, dass er sich in den Augen seines Vaters bewähren muss.

Kokain-Experimente und Opium-Missbrauch

Dies und seine Experimente mit Kokain (zur Schärfung des Verstandes) führten bald zu einer Opium-Sucht, um die Effekte des Kokains und seine innere Unruhe zu kontrollieren. Als Mann der oberen Mittelklasse würde Gravelot jedoch nie zugeben, einer “Sucht” anheimgefallen zu sein! Im schlimmsten Falle ist es eine “professionell Angewohnheit” – was das Kokain angeht. Opium benötigt James, um die Effekte des Kokains schnell abmildern zu können, und um seine stressbedingte innere Unruhe zu bekämpfen. Aufgrund seines Missbrauchs leidet Gravelot unter permanenter Appetitlosigkeit und wird angebotene Speisen überwiegend ablehnen oder kaum anrühren.

Gravelot verkehrt meist in der Opium-Höhle von Mr. Ming in Limehouse

James Gravelot

Victoriana manifre_rudolf drachenzauberei